DJ TOMEKK

Er ist Deutschlands erfolgreichster DJ und Produzent! Er war es, der erstmals US- und Deutsch-Rap mit dem richtigen Flow und den heißesten Beats kombinierte. Seine Featuring Acts – internationale Superstars! Die Rede ist von DJ Tomekk! Nach zweijähriger Schaffenspause ist er zurück und beweist, dass er die Zeit genutzt hat, um sich weiterzuentwickeln, um neue Wege einzuschlagen. Denn er hat sie immer noch, die Nase für sichere Hits und das Talent, Trends zu setzen. Beweis dafür: Seine Single „Jump, Jump (DJ Tomekk kommt)“, die im Juli aus dem Stand auf Platz drei der deutschen Singlecharts schoss! Statt internationaler Featuring Acts wählte DJ Tomekk dieses Mal die Zusammenarbeit mit den deutschen Rappern Fler und G-Hot, beide unter Vertrag bei DEM deutschen Raplabel Aggroberlin. Einen Weg, den DJ Tomekk auch auf seinem neuen Album „Numma Eyns“ weiter verfolgt.

Neben Deutschlands bestem Hip Hopper Sido, arbeitete DJ Tomekk auch mit anderen nationalen Künstlern wie Harry und Pain. „Ich wollte ein Zeichen setzen“, sagt er, „Deutscher Rap hat sich weiterentwickelt, ist wichtiger für unsere Gesellschaft geworden. Hip Hop bahnt sich in Deutschland seinen Weg, ist eine unaufhaltsame Macht. Die Jugend ist unser aller Zukunft und Hip Hop ist ihre Kultur. Das muss akzeptiert werden. Das muss gefördert werden! Ich will zeigen, dass wir hier mindestens genau so gut sind, wie alle anderen. Deutscher Hip Hop ist nicht mehr aufzuhalten!“ Dennoch ist es keine Abkehr von seinen Wurzeln: Truth Hurts und X-ZIBIT verleihen „Numma Eyns“ den gewohnt internationalen Flair! DJ Tomekk ist sichtlich stolz auf das Ergebnis: „2003 brauchte ich dringend eine Pause. Die Luft war raus. Ein Jahr widmete ich meinem Privatleben, dann gründete ich mein eigenes Label Boogie Down Berlin, baute ein Studio, formierte eine neue Mannschaft und wechselte zu Virgin Music Germany.

Ich habe mich abgeschottet und mir viel Zeit genommen, um nach meinen Vorstellungen zu arbeiten, ganz allein. Dabei raus gekommen ist „Numma Eyns“ der heißeste Scheiß, mein bestes Werk!“

„Numma Eyns“ – als Status für deutschen Hip Hop einerseits, steht das neue Album andererseits für den Werdegang von DJ Tomekk selbst! Denn der hat etwas Einzigartiges in Deutschland geschafft – er lebt den amerikanischen Traum - vom Nobody zum Selfmade Man. Vom Nobody zum König vom Ku’Damm. Vom Nobody zur „Numma Eyns“! Das ist amerikanische Hip Hop Geschichte made in Berlin! Schauen wir uns die Geschichte dieses Mannes etwas genauer an:

DJ Tomekk wurde 1975 als Tomasz Kuklicz im polnischen Krakau geboren. Er stammt aus einer oppositionellen Künstlerfamilie, verbrachte seine Kindheit im Spannungsfeld zwischen Armut und kaltem Krieg. Kurz vor der geplanten Ausreise der Familie in die USA wurden im Dezember 1981 in Polen die Grenzen geschlossen und der Kriegszustand verkündet. Erst gelingt dem Vater die Ausreise aus Polen – seine Frau, Tomasz und Tomasz’ Schwester muss er in Polen zurücklassen! Jahre später folgt Tomasz seinem Vater nach Deutschland. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer: Alkoholismus macht den Vater unberechenbar - Tomasz wird geschlagen, täglich. Er ist gerade 15 Jahre alt, als sein Vater stirbt! Die nächste Station: das Kinderheim „Frohsinn“. Hier schlägt er sich durch, sein Geld gibt er für Platten aus! Seit seiner Kindheit liebt er die Musik, träumt vom eigenen Musikstudio. Damals mischte er noch Tapes, jetzt träumte er von einem Leben als DJ. „Und ich wollte nicht irgendein DJ werden. Ich wollte der beste DJ der Welt werden! DJ Tomekk – Numma Eyns! Visionen erhalten uns am Leben – und diese Vision hat mein Leben gerettet“, erinnert er sich.

Mit 16 hat Tomasz seinen ersten Plattenvertrag, mit einer Band aus dem Wedding. „Damals war ich Rapper. Meine erste Erfahrung im Musikgeschäft. Ich wollte aber kein Rapper sein, ich wollte DJ werden. Also verfolgte ich diese Route erst mal nicht“, erklärt DJ Tomekk seine erste, kurze Karriere. Stattdessen widmete er sich dem Sprayen und gewann mehrere Graffiti-Wettbewerbe. Mit dem ersten Preis, einer Airbrush-Ausrüstung besprühte er T-Shirts, verkaufte sie im Heim und an seiner Schule. Mit dem Erlös kaufte er sich die lang ersehnten Plattenspieler.

Seinen ersten DJ Job hat er im Club ACUD – für 10 DM die Stunde. Nach der Wende gelingt ihm in Berlin der Durchbruch als DJ. Mit seiner eigenen Radiosendung "Boogie Down Berlin" auf dem Berliner Radiosender Kiss FM und seinen DJ Nächten im Szeneclub STRIKE wird er bald über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt. Einladungen zu DJ-Sets und Kollaborationen in Amerika folgen und hinterlassen Spuren: DJ Tomekk ist der erste Künstler in Deutschland, der amerikanischen und deutschen Hip Hop kombiniert und so die Top Ten der deutschen Single- und Album-Charts stürmt.

Heute gilt DJ Tomekk als Wegbereiter des Hip Hop in Deutschland. Aber auch Tiefschläge musste er einstecken. 2001 heißt es auf Deutschlands erster Dissplatte „Fuck Tomekk“ und das Blatt wendet sich gegen ihn. Einige Zeit später verliert er fast alles, was er sich erarbeitet hat, bei einem Brand. 2003 zieht er sich aus dem Musikgeschäft zurück! Aber aufgeben kommt für ihn nicht in Frage! DJ Tomekk: „Ich liebe mein Leben. Es ist ein ständiges Auf und Ab! Es gibt viel Schmerz, Einsamkeit, Angst, Existenzangst, Feinde, Hater – ich habe es mir so ausgesucht. Langeweile gibt es da nicht – ich arbeite immer an irgendeinem Projekt. Ich sprudle über vor Ideen. Dabei muss man oftmals Entscheidungen fällen, die andere für absurd halten und mit diesen Entscheidungen auch noch Erfolg haben. Neue Wege gehen. Die Musikindustrie schaut auf mich, und ich führe sie vor. Das macht Spaß!“ 2005 meldet er sich furios mit „Jump, Jump (DJ Tomekk kommt)“ zurück! Am 19. September 2005 folgt "Numma Eyns" bei Virgin Music Germany. Sein eigenes Label "Boogie Down Berlin" möchte DJ Tomekk in den nächsten Jahren zum größten Black Music Label Europas machen. Seinem Heimatland Polen ist er auch heute noch tief verbunden. Er legt regelmäßig in den Clubs des Landes auf und beobachtet gespannt, wie sich in Polen langsam eine nationale Hip Hop Kultur in der eigenen Landessprache entwickelt. Dazu bemerkt er: "Es gibt nur Wenige, die es schaffen, sich in einem fremden Land eine Karriere aufzubauen und sogar noch etwas zur Kultur dieses Landes beitragen können. Ich möchte zeigen, dass Hip Hop so ernst zu nehmen ist, wie noch nie! Ich möchte Dinge machen, die andere für unmöglich halten. Selbst meine Grenzen entdecken. Ich folge meiner Intuition entgegen allen Regeln. Ich mache meine eigenen Regeln. Ich konnte mich noch nie unterordnen!"

@ G-INSEL - ELLWANGEN  SA_14-10-06

NUMMA EYNS DJ TOMEKK